panoramica-aerea
panoramica-aerea2
Panorama-(2)
Panorama-(10)
00A-Aerial-view
Panorama-(1)
Tuerredda-Beach

CAMPIDANO UND SULCIS

Die große Tiefebene Campidano zieht sich vom Golf von Oristano diagonal in Richtung SO bis zum Golf von Cagliari. Die Region Campidano birgt viele archäologische, historische und artistische Schätze. So zum Beispiel die Kirche Santa Maria, die im Osten der Ortschaft Uta steht und einer der schönsten Römerbauten auf Sardinien ist.

In San Spirate, dem Dorf der Kunst, wird man von fröhlichen Farben und moderner Kunst empfangen. Sehr bekannt sind auch die Obsthaine in der Umgebung.

Die "Via Carlo Felice" durchquert die Insel von Norden nach Süden und führt unter anderem durch die Tiefebene Campidano. Hier verbindet sie Ortschaften, die wirklich sehenswert sind: so zum Beispiel San Gavino Monreale, wo Safran angebaut wird und fröhliche Karnevalsfeste stattfinden, oder Sardara mit dem berühmten Thermalbad. Gemeinsam mit Aggius, Laconi und Gavoi wurde Sardara im Juli 2005 mit der renommierten "Orangen Fahne" des Italienischen Touring Clubs ausgezeichnet.

Unweit der Ortschaft Sardara liegt die Stadt Sanluri. Zusammen mit Villacidro ist sie die Hauptstadt der Provinz Medio Campidano. Die berühmteste Sehenswürdigkeit ist das Schloss "von Eleonora d'Arborea", die einzige noch bewohnbare Burg aus dem Mittelalter auf Sardinien. Nach großangelegten Sanierungsarbeiten ist sie heute ein Museum und Ausstellungszentrum. Man findet hier zum Beispiel das sehr interessante Renaissance Museum ''Duca d'Aosta''. Sanluri ist auch bekannt für seine "Civraxu", eine deliziöse Brotsorte aus Hartweizenmehl.

Die andere Provinzhauptstadt, Villacidro, ist der Geburtsort des berühmten Schriftstellers Giuseppe Dessì (Literaturpreis „Premio Strega" für sein Werk „Paese d'ombre"). Die Stadt liegt in einer Landschaft mit majestätischen Bergen, riesigen Wäldern und vielen Bächen und Wasserfällen, wie zum Beispiel dem Sa Spendula, dem im Jahr 1882 auch Gabriele D'Annunzio einen Besuch abstattete - und ein Sonett widmete. Villacidro ist gleichzeitig die Grenze zwischen der Tiefebene von Medio Campidano, dem Linas Massiv und der Region Guspini.

Generell findet man in den Altstädten in Campidano noch viele Gebäude, die ihre traditionelle Architektur beibehalten haben. Sie wurden aus Tonziegeln um einen Hof errichtet, mit Balken aus Wacholderholz verstärkt und mit Stroh gedeckt.

In Cagliari kreuzen sich seit jeher Völker und Kulturen, und die Stadt ist das Herz der sardischen Wirtschaft. Die Sonne verleiht der Stadt ein leuchtendes Aussehen, und auch im Winter glänzen die Kirchen und Gassen in den historischen Vierteln Castello, Marina, Stampace und Villanova. „Kinder der Sonne" sind auch vielen anderen panoramareichen Ortschaften am Golf von Cagliari.

Die Region Cagliari bietet nicht nur Meer und Land, sie ist auch für ihren Molentargius Teich berühmt. Umsäumt von Schilf und anderen Wasserpflanzen ist er der Nistplatz der Rosaflamingos, die ihn zu ihrem permanenten Lebensraum erkoren haben.

Die vielen kleinen Buchten der Zone sind in der Vor- und Nachsaison ein beliebtes Ziel von FKK-Urlaubern.

Sulcis ist die südlichste Region der Insel. Im Osten grenzt sie an Campidano, im Westen an die Mittelmeerküste und im Norden an Iglesiente.

Die Region Sulcis ist wohl auch wegen ihrer Kohlebergwerke schon seit der Vorgeschichte besiedelt. Die Landschaft präsentiert sich mit einer reichen mediterranen Vegetation und den charakteristischen Erdbeerbäumen. Neben einer herrlichen Landschaft hat Sulcis zugleich viele kulturelle Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Eine der Naturzonen in Sulcis ist der Monte Arcosu. Diese WWF-Naturoase hat eine üppige Vegetation, und sie ist ein wertvoller Lebensraum für Hirsche. Unweit davon befinden sich die Strände von Chia und Santa Margherita di Pula. Sehr interessant ist auch die Grotte Is Zuddas mit ihren spektakulären Kalkformationen.

Die Kathedrale Santa Maira di Tratalias ist ein wertvolles Zeugnis der römisch-pisanischen Architektur.

In Narcao, einem kleinen Dorf der Region, findet seit 1991 alljährlich das berühmte Blues Festival "Narcao blues" statt. Blues-Fans ist dieser Name sicherlich ein Begriff.

This website uses Fist part or Third part profiling cookies in order to send you focused advertising messages. If you want to know more and or to reject consent for all or some cookies please click "Read more".